Funktionen

Alles Notwendige in einem Plugin:

FOTOPRESS PRO
Schnelle Einrichtung
automatische Erstellung der Rechnung als PDF
automatisches Versenden der Status E-Mails
Anzeige des Wasserzeichens in jeder Galerie einstellbar
Staffelpreise / Paketpreise
direkter Download nach Zahlungseingang
Angabe von Extra Versand bei bestimmten Produkten
Erstelle individuelle Preislisten und ordne sie deinen Kunden zu
komplette Übersicht über deine Kunden und Bestellungen
Anzeige des Bestellstatus
perfekte Übersicht auch über Gästebestellungen
Zugriff und Bestellung von mehereren Galerien möglich
Kunden können Freunde & Familie zur Galerie einladen
Honorar wurde noch nicht beglichen? Kunde zahlt es mit seiner Bestellung
Mobilefreundlich: für alle Smartphone, Tablets
keine monatlichen Kosten
Upload einzeln und als ZIP-Datei

Häufig gestellte Fragen

Kurz und knapp erklärt.

Alle Fotografen, welche eine Übersicht über Ihre Bestellungen haben möchten, können dieses WordPress-Plugin nutzen. Um so ihre eigenen Fotos über die Webseite zu verkaufen.

FOTOPRESS ist für fast alle selbstgehostete WordPress-Installation geeignet. Ab PHP 5.6 oder höher. FOTOPRESS funktioniert mit den gängigen WordPres-Installationen.

Natürlich gibt es E-Mail Support von uns. Wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite, wenn Du irgendwelche Fragen zum Plugin hast. Oder zu den Einstellmöglichkeiten Fragen hast.

Nein. Der Preis ist Einmalig. Nach dem Kauf kannst Du das Plugin ohne weitere Kosten im vollem Umfang nutzen.

Ja. Du erhälst umgehend eine E-Mail von uns, sobald ein Update verfügbar ist. Alle Updates sind im Plugin inklusive.

Nein. FOTOPRESS ist für Fotografen, welche über die Bestellungen Ihrer Kunden gerne ein Auge werfen und die Bestellung im Labor selbst auslösen möchten.

Bilder können einzeln oder als ZIP-Datei in die jeweilige Galerie geladen werden. Dabei spielt die Menge der Bilder keine Rolle. Natürlich muss der genutze Webhoster ausreichend Webspace für die Bilder zur Verfügung stellen.

Bei der Nutzung vom FOTOPRESS Plugin spielt es keine Rolle welches WordPress-Theme verwendet wird. Es passt sich automatisch an das jeweilige Theme an.
Du kannst auch noch zusätzlich ein eigenes CSS verwenden.